Hier werden Kinderwünsche wahr

Dagmar Ameur, Eva Köhl und Margarete Rosen (v.l.) geben zum fünften Mal gespendetes Spielzeug an Kinder aus bedürftigen Familien ab
Dagmar Ameur, Eva Köhl und Margarete Rosen (v.l.) geben zum fünften Mal gespendetes Spielzeug an Kinder aus bedürftigen Familien ab

Ehrenamtlerinnen geben Weihnachtsgeschenke an bedürftige Familien aus - Große Spielzeugauswahl in den Räumen des Tagespflegehauses der Diakonie in Burtscheid

Ein Fussballtrikot kostet vier Punkte, eine große Puppe sieben oder das Fisher-Price-Parkhaus acht: Für die Kinder, die in dieser Woche zur Geschenkausgabe ins Tagespflegehaus der Diakonie in Burtscheid kommen, ist es fast zu schön, um wahr zu sein. "So viele Spielsachen haben wir hier - die Kinder wissen gar nicht, was sie als erstes nehmen sollen", lacht Dagmar Ameur. Sie ist eine der Ehrenamtlerinnen, die in diesem Jahr zum fünften Mal Weihnachtsgeschenke an Kinder aus bedürftigen Familien vermittelt. Das ganze Jahr über hat das Projekt "Erfahrungswissen für Inititiven" (EFI) dafür Spenden gesammelt. Nun kommen etwa 50 bis 60 Familien pro Tag in die Räume in der Malmedyer Straße, um ihr Punkte-Kontingent einzulösen und sich Geschenke auszusuchen. Kooperationspartner ist die "Aachener Tafel", mit deren Ausweis die Familien belegen, dass sie der gespendeten Geschenke bedürfen.

Margarete Rosen kann den Familien auch eine große Auswahl Bücher, CDs und Filme für alle Altersklassen anbieten
Margarete Rosen kann den Familien auch eine große Auswahl an Büchern für alle Altersklassen anbieten

Vom Riesen-Tiger bis zum Playmobil-Piratenschiff: Für jedes Kind ist etwas dabei

Zum Kernteam der EFI-Weihnachtsaktion gehören auch Eva Köhl, Annemarie Kother und Margarete Rosen. Etwa zehn ehrenamtliche Mitarbeiterinnen helfen zur Ausgabe-Zeit im Advent insgesamt. Sie lassen immer nur wenige Familien zur gleichen Zeit in die Räume, in denen Bücher, Stofftiere, Gesellschaftspiele, Inline-Skates und vieles mehr in Regalen bereitstehen. Am beliebtesten seien die Marken-Spielsachen von Lego, Playmobil und Barbie, wissen die Mitarbeiterinnen. Aber auch wenn genau das Spielzeug von der Wunschliste eines Kindes nicht dabei sei - beim Stöbern im umfangreichen Spenden-Sortiment, findet sich immer etwas, das dann doch gut gefällt. Jedes Kind erhält 10 Punkte, die es nach Belieben für ein oder mehrere Teile ausgeben kann. Dafür, dass nur gut erhaltenes und vollständiges Spielzeug abgegeben wird, sorgen die die Helferinnen, die alle Spenden sortieren und auch schon das ein oder andere Puzzle selbst gelegt haben, um zu prüfen, ob nicht Teile fehlen.

Für ältere Kinder und Jugendliche gibt es außerdem Modeschmuck, Rucksäcke oder T-Shirts, PC-Spiele oder Alemannia-Sachen. "In den ersten Tagen hat uns schon eine Familie mit acht Kindern besucht, vom Baby bis zum 20-Jährigen", erzählt Margarete Rosen. "Da war hier vielleicht was los!"

Ein großes Holz-Puppenhaus wartet bei Dagmar Ameur noch auf neue Besitzer
Ein großes Holz-Puppenhaus wartet bei Dagmar Ameur noch auf neue Besitzer

Spenden und Ehrenamtliche auch nach Weihnachten willkommen

Für den Fortbestand des Projekts freuen die EFI-Mitarbeiterinnen sich auch nach Weihnachten weiter über Spielzeug-Spenden sowie über Menschen, die Lust haben, ehrenamtlich mitzuarbeiten. Denn auch nach der Weihnachtszeit gibt es das ganze Jahr über eine Spielzeug-Aktion für Geburtstagskinder. Spielzeug und Bücher, die in der Weihnachtsaktion nicht abgegeben werden, kommen Offenen Ganztagsschulen zugute.

Kontakt: Diakonisches Werk im Kirchenkreis Aachen e.V., Ulrike Rewald, Tel. 0241 / 40103-13, E-Mail

So erreichen Sie uns

квававаавмамамамаамамамвіавіаавіааакакака

Diakonisches Werk im Kirchenkreis Aachen e.V.
Frère-Roger-Straße 2 - 4
52062 Aachen
0241 / 40 103 0
0241 / 40 103 15
info@diakonie-aachen.de