Aktuelles

16. Aachener Solidaritätslauf: Wieder physisch und mit neuer Strecke

Live und vor Ort: Am Sonntag, 18. September, schnürt Aachen wieder die Schuhe zum 16. Solidaritätslauf für Menschen ohne Arbeit - Jetzt anmelden!

In diesem Jahr findet der Solidaritätslauf für Menschen ohne Arbeit nach zweijähriger Pause mit alternativen Aktionen wieder physisch und vor Ort in den Aachener Straßen statt. Los geht es am Sonntag, den 18. September um 11 Uhr.

Zum 16. Mal rufen das Bistum Aachen, der Evangelische Kirchenkreis Aachen und der Verein Pro Arbeit e.V. der Städteregion Aachen dazu auf, auf verschiedene Art und Weise Solidarität mit Menschen ohne Arbeit zu zeigen, ob auf der Strecke, als Helfer an der Strecke oder Zuschauerin beim Anfeuern.

Wegen der aktuellen Version des Aachen SeptemberSpecial wird die traditionelle Strecke leicht angepasst und führt die Läufer*innen zusätzlich durch den Elisengarten. Sie ist dadurch etwas länger und nun genau einen Kilometer lang.
Für jede gelaufene Runde gibt es einen Stempel auf den Arm und nach dem Zieleinlauf bezahlen die zuvor gewonnenen Sponsoren das vereinbarte RundengeldxAnzahl der gelaufenen Runden.

Der Erlös stärkt den Solidaritätsfonds des Bistums für die Förderung der Arbeitslosenarbeit. Im Fifty-Fifty-Modus geht die Hälfte des erlaufenen Erlöses an ein soziales Projekt nach Wahl des Teilnehmenden.

Teilnehmende können sich für den Solidaritätslauf Aachen bequem online anmelden.

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 90

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90