17.09.2019

Evangelische Kirche und Diakonisches Werk in Aachen verabschieden Marion Timm

Gottesdienst und Empfang am Sonntag, 22. September, 15 Uhr, in der Annakirche – Neue Stelle in einem Diakonischen Werk in Berlin

Marion Timm
Marion Timm (Foto: C. Braun)

Über viele Jahre war Marion Timm in der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen, im Kirchenkreis Aachen und im Diakonischen Werk aktives Mitglied in verschiedenen Leitungsgremien. Nun verabschiedet sie sich aus der Region Aachen, um eine neue Stelle beim Diakoniewerk Simeon in Berlin-Neukölln anzutreten. Der Gottesdienst zur Verabschiedung findet am Sonntag, 22. September, um 15 Uhr in der Annakirche, Annastraße 35, in Aachen statt. Anschließend gibt es bei einem Empfang im Gemeindehaus die Gelegenheit, Marion Timm persönlich Lebewohl zu sagen.

Seit 2008 war Marion Timm Presbyterin der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen-Mitte und Mitglied im Leitungsgremium des Kirchenkreises Aachen, dem Kreissynodalvorstand. Im April 2012 wurde sie angestellter hauptamtlicher Vorstand des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Aachen e.V. „Die Entwicklung des DW in den vergangenen Jahren kann man schon als ‚turbulent‘ bezeichnen“, sagt Marion Timm im Rückblick auf diese Zeit und spielt damit auf die im Jahr 2017 drohende Insolvenz des Werkes an. Diese konnte durch ein Sanierungskonzept abgewendet werden, dem dann ein Zukunftssicherungskonzept folgte. „Mich hat sehr beeindruckt, dass die Mitarbeitenden sehr engagiert zu dem Werk gehalten haben, auch in der schwierigen Zeit“, sagt Marion Timm heute. Besonders froh sei sie, dass der ganze Prozess ohne betriebsbedingte Kündigungen habe gestaltet werden können. „Nachdem die richtigen Schritte eingeleitet und Veränderungen in Gang gesetzt wurden, ist jetzt ein guter Zeitpunkt für einen Wechsel – für das DW wie auch für mich“, meint sie.

Schon früh in Leitungsgremien der Evangelischen Kirche engagiert

Schon im Alter von 21 Jahren hatte Marion Timm damit begonnen, sich in Leitungsgremien der Evangelischen Kirche zu engagieren. In einer Gemeinde in Westfalen wurde sie zunächst Presbyterin, dann Mitglied im dortigen Kreissynodalvorstand und mit Mitte 20 auch Landessynodale und sogar Mitglied der Kirchenleitung der Ev. Kirche von Westfalen. In Bochum studierte Marion Timm Jura und kam schließlich 2006 als Volljuristin und Wirtschaftsberaterin nach Aachen. „In Aachen fühlte ich mich ab dem ersten Tag zu Hause und hatte das Gefühl, das ist meine Stadt“, sagt die 52-Jährige heute. Besonders gern denke sie an die gute Atmosphäre der Mitarbeit im Kreissynodalvorstand und an die Lektorendienste und Gemeindefeste an der Annakirche zurück. Im Verabschiedungsgottesdienst am 22. September wird sie nun auch von allen Ehrenämtern entpflichtet. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe in Neukölln und auf das Leben in Berlin“, sagt Marion Timm. „Und ich bin überzeugt, dass das Diakonische Werk im Kirchenkreis Aachen eine gute Zukunft vor sich hat. Ich bedanke mich hiermit noch einmal aufrichtig für die Leistung der Mitarbeitenden.“

Zur Nachfolgerin von Marion Timm hat der Aufsichtsrat des Diakonischen Werkes jetzt Heike Keßler-Wiertz bestimmt. Die Diplom-Sozialpädagogin und Interkulturelle Mediatorin leitet die „Werkstatt der Kulturen“ innerhalb des DW. Nach dem neuen Verwaltungskonzept des DW mit verschlankten Strukturen wird sie sowohl ihre Tätigkeit in der „Werkstatt der Kulturen“ weiterführen als auch Aufgaben der Geschäftsführung übernehmen.

So erreichen Sie uns

Diakonisches Werk im Kirchenkreis Aachen e.V.
Frère-Roger-Straße 2 - 4
52062 Aachen
0241 / 40 103 0
0241 / 40 103 15
info@diakonie-aachen.de