Aktuelles

Anfang und Abgrund der Demokratie in Athen

ab Mittwoch, 8. November, 18 Uhr

Online-Seminar mit vier Terminen - Antike und Heute – wie tragfähig ist die ‚Herrschaft des Volkes’? - Dr. Uwe Beyer

Anfang und Abgrund der Demokratie in Athen

08.11.2023 18:00 - 20:15

Veranstalter: Evangelische Stadtakademie Aachen

Ansprechpartner/-in: simone.graff@ekir.de, 0241 453 - 162

Ort: online via Zoom

Gebühren: 20,- Euro

Antike und Heute – wie tragfähig ist die ‚Herrschaft des Volkes’?

Die Moderne hat der griechischen Antike zwei Denkimpulse zu verdanken, ohne welche die westliche Welt nicht hätte entstehen können: die Anfänge der Wisenschaften und der Demokratie. Die ‚Herrschaft des Volkes’ galt im Athen des 5. Jhds. v. Chr. als politisches Ausrufezeichen des militärischen und wirtschaftlichen Aufstiegs dieser Stadt – und ihres Niedergangs. Wie konnte innerhalb weniger Jahrzehnte bürgerliches Selbstbewusstsein ins Selbstzerstörerische kippen? Welche Rolle haben die philosophierenden Sophisten dabei gespielt? Inwiefern spiegelt Platons Metaphysik die Schwächen dieser Demokratie? Was könnten die Erfahrungen von Athen für eine Kultur der Freiheit in Frieden heute bedeuten?

Termin:
08.11.2023 | 15.11.2023 | 22.11.2023 | 29.11.2023
4 Termine, mittwochs, jeweils 18.00-20.15 Uhr

Digitale Veranstaltungsreihe über ZOOM

Leitung und Referent: Dr. Uwe Beyer

Teilnahmegebühr: 20,00 Euro

Anmeldung unter simone.graff@ekir.de

Kontakt

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 90

Andreas Schäffer

Ehrenamtlicher Vorstand

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 90