Aktuelles

Ausstellung: Menschen, Bilder, Orte - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Von Mittwoch, 10. August, bis zum 18. September in der Citykirche Aachen - Öffnungszeit täglich von 10 bis 18 Uhr - Eintritt frei

Die Wanderausstellung "Menschen, Bilder, Orte - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" mit biografischen Zeugnissen, bedeutenden Schriftquellen, archäologischen Funden und anderen Ausstellungsstücken ist vom 10. August bis 18. September zu Gast in der Citykirche Aachen. 

Die Ausstellung zeigt täglich von 10 bis 18 Uhr wichtige Aspekte des jüdischen Lebens gestern, heute und morgen. Sie besteht aus vier begehbaren Kuben, die jeweils eigene Themen behandeln: Recht und Unrecht, Leben und Miteinander, Religion und Geistesgeschichte, Kunst und Kultur.
Über Interaktionen können Interessierte diese Geschichte und Gegenwart als Teil der deutschen Gesamtgeschichte selbst entdecken. Dabei geht es nicht nur um das Lesen, sondern darum zuzuhören, Fragen zu beantworten und sich aktiv mit einzubringen. Der Eintritt in die Ausstellung ist frei.

Am 11. Dezember 321 erlässt der römische Kaiser Konstantin ein Edikt (Gesetz), es legt fest, dass Juden städtische Ämter in der Kurie, der Stadtverwaltung Kölns, bekleiden dürfen und sollen: Somit leben im Jahr 2021 Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands.
Auch in Stadt und StädteRegion Aachen gab es und gibt es jüdisches Leben, eine Jüdische Gemeinde. Menschen jüdischen Glaubens gehören zu unserer Gesellschaft. Die Ausstellung und
das Begleitprogramm wollen dazu beitragen, über jüdisches Leben zu informieren, sich auseinanderzusetzen sowie den Beitrag jüdischer Künstler*innen zu unserem kulturellen Leben zu würdigen.

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 90

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90