Aktuelles

Erster Platz bei Solarwettbewerb für Jugendliche aus dem Kirchenkreis

Evangelischer "Verband christlicher Pfadfinder" aus Aachen überzeugt mit ihrem Projekt zum Einsparen von CO2 - Solarstationen laden Handys und MP3-Player mit Sonnenenergie auf - Axel Büker und Max Schlösser aus dem Kirchenkreis Aachen in den Vorstand der Evangelischen Jugend im Rheinland gewählt

Der evangelische "Verband christlicher Pfadfinder" (VCP) aus Aachen hat den ersten Platz beim Wettbewerb "Akku leer - Sonne her" belegt, ein Projekt in Trägerschaft der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die Jugendlichen hatten mittels transportabler Ladestationen ihre Handys und MP3-Player mit Solarenergie aufgeladen und so versucht, CO2 einzusparen.

Solar-Stationen führen Pfadfinder im Sturm zusammen

Rund ein Dutzend Jugendgruppen hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt, bei dem es darum ging, möglichst viel und möglichst kreativ CO2 einzusparen. Die Aachener Pfadfinder gewannen aufgrund einer Begebenheit, die deutlich macht, wie vorteilhaft erneuerbare Energien eingesetzt werden können: Sie nahmen ihre transportable Solar-Station in einem eigens dafür angefertigten Rucksack zur Segelfreizeit mit. Nach einem Sturm waren drei Boote verschollen, doch dank der mit Solarenergie auch unter widrigen Umständen aufgeladenen Handys fanden alle wieder zusammen.

Die Jugendlichen aus dem Kirchenkreis dürfen sich nun über den ersten Preis freuen: Eine Reise nach München. Der zweite Platz ging an die Evangelische Jugend Bickendorf aus dem Kirchenkreis Köln-Nord für ihre in der Ferienfreizeit in Italien gestartete internationale Werbekampagne zur Solarenergie, nach dem Motto "let the sunshine in your handy". Den dritten Platz erreichte die Evangelische Jugend Karlsbrunn aus dem Kirchenkreis Saar-West für ihre intensive Pressearbeit in Sachen erneuerbare Energien, Klimaschutz und Bewahrung der Schöpfung.

Axel Büker und Max Schlösser in den Vorstand der Evangelischen Jugend im Rheinland gewählt

Die Preisverleihung fand statt im Rahmen einer Tagung der Delegiertenkonferenz der Evangelischen Jugend im Rheinland (EJiR) in Altenkirchen. Axel Büker, Mitinitiator des Projektes kündigte an, die Sonnenenergie-Aktion auf dem Jugendcamp 2014 fortzusetzen, denn "die Nachrichten aus der Politik zum Thema alternative Energien sind nicht wahnsinnig ermutigend und es bringt nichts, immer nur zu warten, dass von oben herab die großen Lösungen kommen."


Doch nicht nur dieses Projekt bestimmte die Delegiertenkonferenz, das höchste Beschlussgremium der evangelischen Jugend in der rheinischen Landeskirche. Zunächst galt es, einen neuen Vorstand der EJiR zu wählen. Erstmalig wurden auch zwei Vertreter aus dem Kirchenkreis Aachen in diesen Vorstand gewählt: Der ehrenamtliche Jugendvertreter Max Schlösser und Jugendreferent Axel Büker. Max Schlösser war in den letzten Jahren Gast der jungen Generation bei der Landessynode der evangelischen Kirche im Rheinland und hat schon einige Aktionen des Kirchenkreises mitgestaltet. Mit seinen 18 Jahren bringt er bewusst Themen in die Diskussion ein, die von hauptamtlicher Seite weniger intensiv vertreten werden. Schlösser wird auch das Jugendcamp der EJiR 2014 in Siegburg mitgestalten. Als synodaler Jugendreferent hat Axel Büker diesen Termin natürlich auch im Blick, schon deshalb, weil bereits jetzt Gemeinden aus dem Kirchenkreis signalisieren, daran teilnehmen zu wollen. Was Büker in seiner neuen Rolle als Vorstandsmitglied der Delegiertenkonferenz der EJiR besonders am Herzen liege, sei, " dass die Evangelische Jugend zu aktuellen Fragen in Gesellschaft und Politik Stellung bezieht und auch gehört wird."

<link internal-link internal link in current>Bericht zum Solarprojekt auf der Webseite des Kirchenkreises

<link http: jugend.ekir.de service afj_20130311_jh_dkmaerz2013-782.php external-link-new-window external link in new>Link zum Bericht über die Delegiertenkonferenz auf der Webseite der EKiR

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90