Aktuelles

"Feierabend?!"

Neue Reihe des Evangelischen Erwachsenenbildungswerks und der Initiative "Engagiert älter werden" - Auftakt am Samstag, 15. März (15 Uhr) im Haus der evangelischen Kirche - Vorträge, Lesungen, Filme, Stadtviertelbegehungen, Fortbildungen, Exkursionen und Ausstellungen

Es gibt immer mehr ältere Menschen - wobei die Betonung auf "mehr" und ebenfalls auf "ältere" liegt. Das ist nichts Neues. Seit einigen Jahren schon werden die Entwicklung und die Folgen des demographischen Wandels diskutiert. Gleichzeitig wird die Notwendigkeit, diesem Wandel aktiv zu begegnen, immer wieder unterstrichen.

Älterwerden aktiv und positiv gestalten

"Dazu bin ich schon zu alt!" - eine solche, eher negative Vorstellung vom Alter ist im Wandel, hin zu der Vorstellung, sein Älterwerden und Altsein selber aktiv und positiv gestalten zu wollen und zu können. Das fordert allerdings eine frühzeitige Auseinandersetzung mit Vorstellungen, Wünschen und Realitäten. Diese Entwicklung möchten wir mit unserem Jahresprojekt "Feierabend!? Wie wir im Alter (nicht) leben wollen" fördern und begleiten. "Wir" - das sind das Evangelische Erwachsenenbildungswerk (eeb) Aachen, in Person Jürgen Groneberg (Leiter) und Birgit Esser (Referentin, Kulturpädagogin) und die Evangelische Initiative "Engagiert älter werden", vertreten durch Gundi Großmann (Leiterin), gemeinsam mit Kooperationspartnern aus dem Bildungs-, Sozial- und Kulturbereich.

Vielzahl von Aktionen von März bis November

Wir wollen Menschen aufmerksam machen und ihnen eine kreative und lustvolle Gestaltung ihres eigenen Älterwerdens ermöglichen. In den verschiedenen Aktionen dieses Jahresprojektes geht es darum, voneinander zu lernen und zu profitieren, sich kritisch mit den Rahmenbedingungen des Älterwerdens/Altseins, der Wohnsituation und der politischen Situation zu beschäftigen und die Spiegelung des Älterwerdens in Literatur und Film wahrzunehmen, um letztendlich eigene Ideen zu entwickeln. Alle Betroffenen und Interessierten können sich auf eine Vielzahl an Aktionen von März bis November freuen, unter anderem Vorträge, Lesungen, Filme, Stadtviertelbegehungen, Fortbildungen, Exkursionen und Ausstellungen. Alle Termine und Informationen gibt es in einem Programmheft, das ab Mitte Februar in den Gemeinden, dem eeb und in "Engagiert älter werden" ausliegt.

Auftakt mit Bill Mockridge

Am Samstag, 15. März, von 15-18 Uhr wird Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp und der Vorsitzende des Gesamtpresbyteriums, Pfarrer Mario Meyer, die Reihe im Haus der Ev. Kirche, Frère-Roger-Str. 8-10, eröffnen. Bill Mockridge, Solokabarettist, wird danach sein Programm "Was ist, Alter? - Warum wir immer jünger werden" vorstellen (Kosten: 12/8 Euro im Vorverkauf, Haus der Ev. Kirche).

Spaziergänge in Aachener Stadtvierteln

Von April bis Oktober werden dann "Spaziergänge" in vielen Aachener Stadtvierteln stattfinden, mit denen "mit offenen Augen" durch die eigene Nachbarschaft gegangen werden soll, um dabei zu entdecken, was das Älterwerden dort schön und leicht macht - oder auch: was es erschwert, wo Hindernisse und "Stolpersteine" sind. Anmeldungen sind ab sofort möglich.
Etwa zehn Gruppen im gesamten Stadtgebiet sollen gebildet werden, jede benötigt eine/n Begleiter/in. In einem ersten Schritt werden diese Begleiter/innen am Donnerstag, 6. März, um 10 - 17 Uhr geschult und vorbereitet. (Anmeldung als Begleiter/in bitte bis 28.2. bei Gundi Großmann, Tel. 0241 / 211 55, <link mail window for sending>gunhild.grossmann@ekir.de. Anmldung als Teilnehmender bis 12.4.).
Als Referent wird Prof. Dr. Reinhold Knopp von der Fachhochschule Düsseldorf den Prozess begleiten. Von April bis Oktober finden die Spaziergänge und die Arbeit in den jeweiligen Gruppen statt. Weitere "Feierabend"-Termine:

  • Fr.,14.2., Kulturführerschein® Wohnen, Infoveranstaltung

Im Rahmen der Feierabend - Filmreihe im Eden-Kino, Franzstraße:

  • Fr., 21.2., 17.30 Uhr, Auftakt: Die Herbstzeitlosen, CH 2006
  • Fr., 28.3., 17.30 Uhr, Dinosaurier - gegen uns seht ihr alt aus, D 2009
Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90