Aktuelles

FRIEDHOF ROGGENDORF- NEUES KONZEPT

Der Friedhofsauschuss des Presbyteriums hat in diesem Jahr ein neues Konzept samt Satzung und Gebührenordnung erarbeitet. Dafür gab es Beratungen mit der Landeskirche, aber auch mit Bestattern und dem hiesigen Krematorium. Der Entwurf wird von der Landeskirche geprüft.

Nach unseren Vorstellungen soll der "idyllische" Charakter unseres Friedhofes erhalten bleiben; neu wird jedoch sein, dass mit Broschüren und via Website für den Friedhof geworben wird. Die Ruhezeiten für Urnen und die Gebühren werden den veränderten Lebenssituationen der Moderne angepasst.

Vor allem wird es Areale geben, die die Angehörigen von der Pflege entbinden oder weitgehend entlasten. So wird es pflegefreie Bereiche unter den Bäumen oder im Ruhegarten geben; für die Bestattungen im Sarg wird es künftig neben den Wahlgräbern auch "offiziell" die beliebten "Kurzgräber" und eine grüne Reihe geben.

Mit diesen Maßnahmen soll auch das äußere Erscheinungsbild des Friedhofes Roggendorf aufgewertet werden. Zusammen mit dem Kirchenensemble bildet er zu Recht einen ruhenden Pol für Roggendorf; der Friedhof soll weiterhin erhalten bleiben und ein Stück Heimat schaffen.

Kern der neuen Konzeption:

· Öffentliche Werbung in der Region

· Kürzere Ruhezeiten für Urnen

· Parkähnliche Bereiche mit Bänken

· Gut kalkulierte Preise

· Service rund um die Kirche  

 

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90