Aktuelles

Jugendreferent Axel Büker auf 1LIVE

Hier hören! - Radio-Andacht über das Projekt "Akku leer? - Sonne her!" des Evangelischen Kirchenkreises Aachen

Über das aktuelle Projekt "Akku leer? - Sonne her!" des Evangelischen Kirchenkreises Aachen hat der Radiosender 1LIVE eine Folge der Radioandacht "Kirche in 1Live" ausgestrahlt. Jugendreferent Axel Büker stellt darin das Projekt vor, bei dem Jugendgruppen mobile Solarstationen erhalten haben, um ihren eigenen Strom zu produzieren.

<link http: www.ekir.de kirchezumhoeren mpaudio external-link-new-window external link in new>"Kirche in 1Live" zum Projekt "Akku leer? - Sonne her!" hier HÖREN

Schirmherr der Aktion ist 1Live-Moderator Andreas Bursche. Er wird auch die Preise an die Siegergruppen des mit dem Projekt verbundenen CO2-Spar-Wettbewerbs verleihen.

Mehr Infos:

  • <link http: www.kirchenkreis-aachen.de external-link-new-window external link in new>Aktuelle Meldung: Andreas Bursche wird Schirmherr
  • <link http: www.facebook.com akkuleersonneher external-link-new-window external link in new>Das Solarprojekt "Akku leer? - Sonne her!" auf Facebook
  • <link http: www.einslive.de team moderatoren bursche index.jsp external-link-new-window external link in new>Link zu Andreas Bursche auf 1LIVE
  • <link http: www.kirchenkreis-aachen.de external-link-new-window external link in new>Bericht zum Start des Solarprojekts "Akku leer? - Sonne her!" in Würselen
  • <link http: www.ejir.de sonnenprojekt.html external-link-new-window external link in new>Alle Infos zum Projekt auf der Seite der Evangelischen Jugend im Rheinland
  • <link file:568 download file>Artikel über den Start des Solarprojekts aus der Aachener Zeitung / den Aachener Nachrichten (Städteregionsseite) vom 5. Juni 2012

 

Der Hintergrund des Projekts:

In Kooperation mit der Ev. Jugend im Rheinland und den Jugendlichen der ev. Christuskirchengemeinde Neuss richtet das Jugendreferat in vielen Jugend- und Gemeindehäuser des Kirchenkreises mobile Solar-Tankstellen für Handys und andere mobile Geräte ein.

Elektronische Geräte und Medien gehören zur Lebenswirklichkeit von immer mehr Jugendlichen, aber welche Art Strom Jugendliche verbrauchen, können sie nicht selbst bestimmen. Dabei ist gerade nach der Atomreaktor-Katastrophe in Fukushima bei vielen der Wunsch da, auf erneuerbare Energien umzusteigen.

Hier setzt die Aktion an. Jugendliche können an den mobilen Solaranlagen kostenlos ihre Smartphones, MP3-Player und andere mobile Geräte aufladen. Gleichzeitig startet mit dieser Aktion die ev. Jugend im Rheinland einen Wettkampf unter den Jugendeinrichtungen der Landeskirche. Die Jugendeinrichtung, die bis zum 31.10. die größte CO2-Einsparung nachweisen kann, gewinnt ein Wochenende in München mit einem Programm für bis zu 20 Personen. Aber auch auf zweit- und drittplazierte Warten attraktive Preise.

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90