Aktuelles

Kinder stark machen und schützen

70 Mitarbeitende aus allen evangelischen Kitas und Familienzentren nahmen am ersten pädagogischen Fachtag im Kirchenkreis Aachen teil – Sexualerziehung, Schutzkonzepte und Förderung eines gesunden Selbstbewusstseins im Fokus

Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat der Evangelische Kirchenkreis Aachen am vergangenen Wochenende einen Fachtag für alle Mitarbeitenden der evangelischen Kitas und Familienzentren veranstaltet. Simone Wehr, Fachberatung für Kindertagesstätten im Kirchenkreis, eröffnete ihn mit einem Zitat von Sigmund Freud: „Das Ich ist immer ein körperliches“. Der Einladung zum pädagogischen Fachtag im Ökumenischen Gemeindezentrum in Stolberg waren 70 Kolleginnen und Kollegen aus den evangelischen Kitas in Baesweiler, Alsdorf, Herzogenrath, Würselen, Aachen und Stolberg gefolgt.

Entwicklung einer gesunden Sexualität gehört dazu

Bei der Veranstaltung stand das Thema „Sexualpädagogik“ im Mittelpunkt.  Referentin Sussan Beigi, die eine Praxis für Einzel-, Paar- und Sexualtherapie in Aachen unterhält, führte die Anwesenden mit ihrer unkomplizierten Art und großer Fachlichkeit professionell und spannend durch den Tag.

Deutlich wurde dabei für die Mitarbeitenden aus den Kitas: Es ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass alle Kinder gesund aufwachsen und sich altersgerecht entwickeln können. Dazu gehört auch die Entwicklung einer gesunden Sexualität. In die Überlegungen einbezogen wurden zudem aktuelle gesellschaftliche Debatten wie die über die Verankerung der Akzeptanz sexueller Vielfalt in den Bildungsplänen oder die Forderung eines Schutzkonzeptes für alle Einrichtungen, welche auch die Sexualerziehung in den Fokus gerückt haben.

Fähigkeit "nein!" sagen zu können wichtig für Kinder

„Eine offensive Sexualerziehung und eine professionelle Haltung zur kindlichen Sexualität bilden wichtige Voraussetzungen, um Kinder stark zu machen“, erläuterte Fachberaterin Simone Wehr nach dem pädagogischen Tag. „Uns ist es wichtig, Grenzen und eigene Bedürfnisse zu erkennen, selber Grenzen zu setzen und einen pädagogischen Rahmen anzubieten, der Entwicklungsräume und Schutz vor Übergriffen bietet.“

Den Kitas und Familienzentren in evangelischer Trägerschaft im Kirchenkreis Aachen sei es ein wichtiges Anliegen, eine ganzheitliche Erziehung zu selbstbestimmtem und verantwortlichem geschlechtlichen Verhalten zu unterstützen, so Wehr. „Das ist wichtig für ein gesundes Selbstbewusstsein – und damit auch grundlegend für die Fähigkeit, „nein“ sagen zu können!“ In diesem Zusammenhang sei die Prävention, Kinder vor Grenzüberschreitungen und sexuellen Übergriffen zu schützen, ein wichtiger Schwerpunkt.

Kollegialer Austausch in angenehmer Atmosphäre

Neben dem Vortrag der Referentin bot der Fachtag auch die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen der Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichen Einrichtungen des Kirchenkreises und führte zu einem anregenden, fachlichen und kollegialen Austausch. Das ökumenische Gemeindezentrum in Stolberg als Veranstaltungsort und das kulinarische Angebot trugen dabei zur Wohlfühlatmosphäre bei. Am Ende eines erfolgreichen Tages war man sich einig, dass dies nicht der letzte pädagogische Fachtag im Kirchenkreis Aachen gewesen sein wird.    

(Text: Simone Wehr / Kirchenkreis Aachen)

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 90

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90