Aktuelles

“Klima bewegt”: Sternwallfahrt durch den Nationalpark Eifel

Am Samstag, 25. Juni - Fahrrad-Pilgerweg mit Pfarrerin Heike Hirt und weitere acht Pilgerweg-Angebote

Bald ist es wieder soweit: Die Sternwallfahrt im Nationalpark Eifel, veranstaltet vom Ökumenischen Netzwerk Kirche im Nationalpark Eifel, findet am Samstag, 25. Juni, unter dem Motto „Klima bewegt“ statt.

Um 14.30 Uhr sind alle am gemeinsamen Zielort, der Urftsee-Staumauer, eingeladen, zum Abschluss einen ökumenischen Gottesdienst zu feiern. Neun Wege stehen zur Auswahl, unterschiedlich lang und schwierig. Auch Wege für Menschen mit und ohne Behinderung oder Touren für Pedelecs und Fahrräder laden zum Mitpilgern ein. Eine Anmeldung ist nicht nötig (außer für den Pedelec-Weg). Die Strecken im Überblick:

Weg 1: „Unterwegs im Wandel der Zeiten" (ca. 6,5 Kilometer)

Start: 10.30 Uhr, Wanderparkplatz Kermeter an der L 15 zwischen Schwammenauel und Gemünd; Wegbegleitung: Franz-Josef Kaminski (Diakon im Bistum Essen)

Weg 2: „Sich antreiben (lassen)" - mit dem Pedelec unterwegs (15 Kilometer Hinfahrt)

Von Heimbach über Mariawald zum Urftsee (zurück am Rursee entlang); Start: 11.30 Uhr, Nationalpark-Tor Heimbach (am Bahnhof); Anmeldung bis zum 15. Juni erforderlich. Wegbegleitung: Werner Conen (Netzwerk Kirche im Nationalpark Eifel)

Weg 3: „Mit Gottes Atem haben wir Rückenwind" - Pilgerweg für Familien (11 Kilometer)
Start: 8.30 Uhr in der Kirche Schmidt mit einer Pilgerandacht; Zustieg: 10.45 Uhr in Schwammenauel möglich: Wegbegleitung: Ingeborg Reinhard ( St. Hubertus, Schmidt) und Wolfgang Müller (Eifelverein / Ortsgruppe Schmidt, Arbeitskreis Pilgerwege)

Weg 4: „In Bewegung bleiben für Frieden" (9 Kilometer)
Start: 10.30 Uhr an der Kirche Dreiborn; Zustieg: 11.45 Uhr, Parkplatz Walberhof (an der Einfahrt zu Vogelsang); Wegbegleitung: Georg Fritzen (pax christi Düren, AK Pilgerwege) und Hanne Derichs (pax christi Düren)

Weg 5: „einfach(er) leben" - leichter Pilgerweg ab Rurberg (5 Kilometer)
Start: 12 Uhr Rurberg, Parkplatz Staumauer Obersee; Wegbegleitung: Franz Josef & Gabi Hennecken

Weg 6: „Im Hoch und Tief mit Dir!" - Pilgerweg für Menschen mit und ohne Behinderung (4 Kilometer)
Start: 11 Uhr, Wanderparkplatz Kermeter an der L 15 zwischen Schwammenauel und Gemünd; Wegbegleitung: Andreas Hendricks (Lebenshilfe Euskirchen)

Weg 7: „Laudato si" - Kolpingpilgerweg (5 Kilometer)

Start: 11 Uhr, Parkplatz „Alte Buchen" an der L15 zwischen Schwammenauel und Gemünd; Hinweg für Senioren geeignet, der Rückweg geht bergauf, Bustransfer möglich; Wegbegleitung: Erwin Küpper (Kolpingsfamilie Otzenrath e.V.)

Weg 8: „Ohne Auspuffgase - mit dem Fahrrad unterwegs!" - Fahrradpilgerweg (18 Kilometer Hinfahrt)

Start: 11.30 Uhr, Bahnhof Kall am NP-Infopunkt (bitte eigenes Fahrrad mitbringen); Wegbegleitung: Heike Hirt (Pfarrerin, Ev. Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal)

Weg 9: „Prima Klima?!" - Pilgerweg für Menschen mit Sehschädigung (5 Kilometer)

Start: 11 Uhr, Nationalpark-Tor Rurberg; Wegbegleitung: Astrid Sistig (Diözesanseelsorgerin für Menschen mit Sehschädigung)

Die Verpflegung für den Tag muss selbst organisiert werden. An der Staumauer gibt es ein Lokal, das Speisen und Getränke anbietet. Ein kostenpflichtiger Bus-Rücktransfer zu den Ausgangsorten ist organisiert. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (Ausnahme: Weg 2 mit Pedelecs). Kontakt für ausführliche Informationen: Bischöfliches Generalvikariat, Telefon 0241/452-463. Mehr dazu auch unter <link http: www.kirche-im-nationalpark.de external-link-new-window external link in new>www.kirche-im-nationalpark.de.

(Text: Bistum Aachen / Abt. Kommunikation)

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90