Aktuelles

Kreissynode Aachen äußert sich klar zur aktuellen Entwicklung des Antisemitismus in Deutschland

Antisemitischen Stimmungen jetzt entgegentreten - Kirchenkreis Aachen bekundet der Jüdischen Gemeinde Aachen Solidarität und Verbundenheit

Angesichts wachsender antisemitischer Äußerungen, Demonstrationen, Taten und Gewaltandrohungen in Deutschland hat die Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Aachen am Samstag einstimmig eine Stellungnahme verabschiedet. In ihrem Wort baten die rund 100 Delegierten aus allen Gemeinden und Einrichtungen im Kirchenkreis darum, gerade jetzt allen antisemitischen Stimmungen und Äußerungen entgegenzutreten. Sie bekräftigten ein bereits vom Kirchenkreis an die Jüdische Gemeinde Aachen versandtes Schreiben, in dem "die menschenverachtenden Angriffe der Hamas" verurteilt werden und Israel, dem ganzen jüdischen Volk und der Jüdischen Gemeinde Aachen Solidarität und Verbundenheit zugesagt werden.

Kontakt

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 90

Andreas Schäffer

Ehrenamtlicher Vorstand

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 90