Aktuelles

Kreissynode wählt Landessynodale

Ein Theologe, zwei Laien und sechs Stellvertreter bestimmt - Rund 100 Abgeordnete tagen in der Auferstehungskirche in Aachen

Rund 100 Mitglieder der Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Aachen haben heute die Abgeordneten gewählt, die den Kirchenkreis Aachen auf der jährlichen Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland vertreten. Gewählt werden mussten ein Theologe und zwei Laien, sowie für jede Position zwei Stellvertreter.

Als Theologe gewählt wurde Pfarrer Guntram Schindel (Kirchenkreis), der auch bisher diese Funktion inne hatte. Sein erster Stellvertreter ist Pfarrer Erik Schumacher (Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal), zweiter Stellvertreter Pfarrer Jens-Peter Bentzin (Kirchengemeinde Monschauer Land). Beide hatten auch bisher die Stellvertreterpositionen inne, allerdings in umgekehrter Reihenfolge.

Als Laien gewählt wurden Dr. Matthias Quarch (Aachen) und Susanne Degenhardt (Hoengen-Broichweiden). Beide sind ebenfalls bisher schon Landessynodale des Kirchenkreises Aachen. Zu ihren Stellvertretern wurden bestimmt: Malte Duisberg (Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal), Marion Timm (Aachen), Rolf Gündel (Aachen) und Claudia Immendorf (Stolberg).

Vier Vertreter für Kirchenkreis Aachen auf der Landessynode

Der Superintendent eines Kirchenkreises, in Aachen Pfarrer Hans-Peter Bruckhoff, ist immer automatisch auch Landessynodaler. Der Kirchenkreis Aachen entsendet also nun vier Vertreter in die Landessynode. Bisher war der Kirchenkreis dort mit fünf Abgeordneten vertreten. Er verlor jedoch einen Platz, da die Zahl der Gemeindemitglieder im Kirchenkreis knapp unter die Marke von 80.000 gefallen ist. Der bisherige Landessynodale Axel Schneider stellte sich daraufhin in diesem Jahr nicht wieder zur Wahl.

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90