Aktuelles

Medienabhängigkeit frühzeitig vorbeugen

Fachstelle für Suchtvorbeugung in der StädteRegion Aachen bietet Fortbildung „Einfach mal offline…“ am 19. Juni 2018 von 13:30 bis 17:00 Uhr in Würselen

 

 

Der Umgang mit Medien hat sich in den letzten Jahren rasant verändert und wird sich auch in Zukunft schnelllebig weiter entwickeln. Die Drogenaffinitätsstudie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung belegt, das 5,8% der Kinder und Jugendlichen im Alter von 12-17 Jahren von  Medienabhängigkeit betroffen sind. Insgesamt 15% weisen eine exzessive Nutzung auf.

Insbesondere Kinder und jüngere Jugendliche sowie deren Bezugspersonen (Eltern und Multiplikatoren) sind eine wichtige Zielgruppe, um diesem Trend zu begegnen. Die Fortbildungsveranstaltung richtet sich daher an Multiplikatoren aus Grundschulen und weiterführenden Schulen (Jahrgang 4-7) sowie der Jugendarbeit (9-13 Jahren).

Die Fortbildung beinhaltet grundsätzliche Informationen zum Medienverhalten von Kindern und  Jugendlichen. Aktuelles, zeitgemäßes Nutzungsverhalten wird im Verhältnis zur Medienabhängigkeit  überprüft. Die eigene Haltung und Möglichkeiten der Elternarbeit werden ebenfalls in den Blick  genommen. Kernstück der Fortbildung ist die Präsentation von zwei Projekten für die Arbeit in  Grundschulen und weiterführenden Schulen sowie der Jugendarbeit. Die praxisnahen Methoden der  Projekte für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen werden vorgestellt. Die Methoden ermöglichen Austausch und Reflexion - nicht nur im Unterricht!

Termin:
Dienstag, 19. Juni 2018 von 13:30 – 17:00 Uhr

Anmeldeschluss:
Freitag, 8. Juni 2018
Es können max. 20 Personen teilnehmen. Eine Anmeldebestätigung wird spätestens nach dem offiziellen Anmeldeschluss versandt bzw. sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist.

Zielgruppe:
Multiplikatoren aus Grundschulen und den weiterführenden Schulen (Jahrgang 4-7) sowie der Jugendarbeit (9-13 Jahre) aus Würselen sowie der StädteRegion Aachen

Veranstaltungsort:
Kulturzentrum „Altes Rathaus“
Großer Saal
Kaiserstr. 36
52146 Würselen

Fortbildungsleitung:
Nathalie Thomé und Frank Satzkowski, Jugendamt Würselen, Fachdienst 3.3.
Nicole Radis und Elke Koch, Fachstelle für Suchtvorbeugung in der StädteRegion Aachen (Träger: Diakonisches Werk im Kirchenkreis Aachen e.V.)

Kosten:
Die Teilnahme für Multiplikatoren aus Würselen ist kostenfrei. Die Teilnahmegebühren werden vom Jugendamt Würselen übernommen. Für Teilnehmer aus anderen Kommunen entsteht eine Teilnahmegebühr von 10,- Euro. Wir bitten um Angabe der Rechnungsadresse auf dem Anmeldeformular. Die Fortbildungsmaterialien werden nach der Veranstaltung zusammengestellt und per E-Mail versandt.

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt über das untenstehende Anmeldeformular an die:

Fachstelle für Suchtvorbeugung in der StädteRegion Aachen
Träger: Diakonisches Werk im Kirchenkreis Aachen e.V.
Elke Koch
Bergrather Straße 51-53
52249 Eschweiler
Telefon: 02403 / 88 30 50
Fax: 02403 / 88 30 555
E-Mail: <link mail window for sending>suchtvorbeugung@sucht-ac.de

 

<link file:21111 _blank download file>Zum Informations- und Anmeldeformular

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90