Aktuelles

Muita Merde präsentiert neues Programm "Yes - we scan!"

Politisches Kabarett im Saal unter der Auferstehungskirche, Am Kupferofen 19 am Samstag, 14. November 2015 um 20 Uhr.

Gerät die Welt immer weiter aus den Fugen?

Wenn innerhalb weniger Jahre ein optimistisches „Yes, we can !“ zum „Yes, we scan“ mutiert … und von der einstigen Vision „I have a dream“ nur noch ein „I have a drone“  übrigbleibt, sollte man schon etwas genauer hinsehen.

Für die Kabarettgruppe „Muita Merda“ bedeutet „scan“ dann auch „genauer hinsehen“. Und so werden in ihrem neuen Programm aktuelle Entwicklungen satirisch unter die Lupe genommen. Das reicht von der zunehmenden Aufrüstung bis zur halbherzigen Energiewende, von TTIP  bis zur Verknüpfung von Lobbyisten der Wirtschaft in den politischen Parteien und dann zum „deutschen Sommermärchen“. 

Die drei Frauen und zwei Männer von „Muita Merda“ wollen einige Ungereimtheiten von einer nicht alltäglichen Seite beleuchten und hoffen, den einen oder anderen Denkanstoß geben zu können. Und so präsentiert die Kabarettgruppe mit ihrem dritten Programm wieder eine bunte Mischung aus selbstgemachten Liedern, gespielten Szenen und kabarettistischen Texten.

Die Gruppe wird von der bekannten Aachener Pianistin Lydia Hilgers musikalisch begleitet.

Vorsicht – „Muita Merda“ hat nichts mit schenkelklopfender Comedy zu tun, wenn lieb gewonnene Gewohnheiten einer Wohlstandsgesellschaft hinterfragt werden. Manchmal ist das bitterböse, manchmal bissig, manchmal albern und talentfrei, manchmal sogar humorvoll ;-). Auch wenn das Lachen zuweilen im Hals stecken bleibt, möchte die Gruppe vor allem eines: Wut- und Mut-Machen, um sich selbst einzumischen. Und Bewegungen unterstützen, die gerade das tun. 

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90