Aktuelles

Neubau: Planungsrecht steht

Rat beschloss Satzung zum Bebauungsplan Vaalser Straße - Neubau könnte im Herbst beginnen

Die Pläne zum Neubau eines Gemeindezentrums im Aachener Westen, das die Gemeindehäuser Dietrich-Bonhoeffer und Arche ersetzen soll, werden langsam konkret: Der Rat der Stadt Aachen beschloss in seiner Sitzung am 11. Mai die planungsrechtlichen Voraussetzungen. Mehrheitlich (bei 16 Gegenstimmen, vornehmlich von Linken und Grünen) wurde ein sogenannter „Bebauungsplan“ verabschiedet.

Doppelte Ausgleichsfläche in Kornelimünster

Im Anhang enthält der Beschluss auch einen Durchführungsvertrag, der unter anderem eine Ausgleichsregelung für den Eingriff in die Natur trifft. Die Fläche, auf der der Neubau entstehen soll, war selbst einmal Teil einer Kompensationsfläche des Landes für den Bau der Justizvollzugsanstalt in der Soers und muss daher „doppelt“ ersetzt werden. Der Ausgleich erstreckt sich nunmehr nach Abstimmung mit dem städtischen Umweltamt  auf einer 6.200 Quadratmeter großen Fläche nördlich des Hofes Wilburg in Kornelimünster, zwischen Oberforstbacher Straße und Wilburgpfad südwestlich von der Benediktinerabtei. Dort soll eine bisher intensiv genutzte landwirtschaftliche Fläche zu einem arten- und strukturreichen Streuobstgrünland entwickelt werden.

Treffen der Planer Ende Mai

Wie geht es jetzt weiter? „Mit dem Beschluss des Stadtrates ist jetzt der Weg frei, die weiteren baurechtlichen Voraussetzungen für den Neubau zu schaffen. Dies geschieht in den kommenden Monaten. Im Herbst könnte dann mit dem Neubau begonnen werden“, erläutert Pfarrer Redmer Studemund, Vorsitzender des Gesamtpresbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen. Bereits Ende Mai werden sich die Planer treffen, um das weitere Vorgehen abzustimmen.

Mehr Infos unter <link http: www.evangelisch-in-aachen.de kirchenneubau>www.evangelisch-in-aachen.de/kirchenneubau

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90