Aktuelles

Neuer Zertifikatskurs zur interkulturellen Kompetenz

Fortbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus sozialen Berufen - Beginn am 17. Oktober

Soziale Arbeit in der Einwanderungsgesellschaft stellt Soziale Institutionen und Ihre Mitarbeitenden vor Herausforderungen, Veränderungen und auch Verunsicherungen, die mit Entwicklungen sozialer Ungleichheit, kultureller und religiöser Vielfalt und Migrationsgeschehnissen gleichermaßen in Verbindung gebracht werden. Interkulturelle Kompetenzen sind inzwischen zu einer Anforderung an professionelles Handeln sozialer Arbeit geworden, die über die klassische Migrationssozialarbeit hinausgeht. Mit dem hier angebotenen Projekt sollen Basiskenntnisse und Fähigkeiten interkultureller Kompetenz als Fachrichtung, Querschnittsaufgabe und Schlüsselqualifikation erzielt werden.

In einem kompakten Zertifikatskurs werden Grundlagen für eine intensive Auseinandersetzung mit Begriff, Konzepten und Perspektiven einer interkulturellen Kompetenz in der sozialen Arbeit gelegt.

Angesprochen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus sozialen Berufen, wobei eine heterogene Zusammensetzung von Teilnehmerinnen und  Teilnehmern mit und ohne Migrationshintergrund angestrebt wird. In fünf Bausteinen wird eine Basiskompetenz aufgebaut, die für die soziale Arbeit in der Einwanderungsgesellschaft notwendig ist.

Der Kurs wird mit einem Zertifikat der Evangelischen Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum abschließen.


Voraussetzung für den Erhalt des Zertifikates ist die Teilnahme am Kompaktkurs sowie die Entwicklung und Beschreibung eines Projektes zur Umsetzung und zum Transfer des erworbenen Wissens in die eigene Praxis. Zwei ergänzende Beratungstage unterstützen den Prozess der interkulturellen Öffnung und der Schritte hin zu einer kultursensiblen Praxis sowie den Aufbau von Kooperaionsbezügen zu Migrationsdiensten, Selbsthilfeorganisationen und die übrige Infrastruktur von Zugewanderten in ausgesuchten Praxisfeldern.

 

Bausteine und Inhalte im Kompaktkurs

Interkulturelle Sensibilisierung

Referenten: Professor Dr. Thomas Eppenstein,
Ioanna Zacharaki M.A.
17. Oktober 2013 von 10.00 bis 17.00 Uhr


Migration und Integration in Politik und Recht

Referenten: Professor Dr. Michael Krummacher,
Heinz Drucks, Dipl.Sozialarbeiter
10.Dezember 2013 von 10.00 bis 17.00 Uhr


Wertorientierungen, Religiosität und Normenkonflikte

Referentin: Ioanna Zacharaki M.A.
04.02.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr


Kommunikation, Vorurteile, konstruktive Konfliktlösung
Referenten: Professor Dr. Thomas Eppenstein,
Ioanna Zacharaki M.A.
04.04.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr


Organisation und Verankerung interkultureller Arbeit in
sozialen Einrichtungen - Ergebnistransfer

Referenten: Professor Roderich Kulbach,
Ioanna Zacharaki M.A.
16.05.2014 von 10.00 bis 17.00 Uhr

 

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 7.10.2013 mit Angaben zur Person, Institution, Arbeitsfeld und Rechnungsanschrift des Trägers.


Anmeldung und Information vor Ort:
Ev. Familienbildungsstätte, Zentrum für Familien
Martin-Luther-Straße 16, 52062 Aachen
Tel: 0241-5152949
Fax: 0241-5152949
<link mail window for sending>info@zentrum-fuer-familien-aachen.de

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90