Aktuelles

Ökumenisches Sofagespräch am 15.03.2016 im Gemeindezentrum Kornelimünster

Lebhafte Diskussion zum Thema "Abendmahl und Eucharistie - (unterschiedliches) Verständnis und Suche nach Gemeinsamkeiten"

Nach längerer Unterbrechung wurde, auf Anregung des ökumenischen Stammtisches, die Tradition der ökumenischen Sofagespräche  wieder aufgenommen. Am 15. März 2016 kamen gut 40 an der Ökumene Interessierte ins Gemeindezentrum  Kornelimünster, um am Gespräch zwischen Propst Dr. Ewald Vienken und Pfarrer Rolf Schopen teilzunehmen. Die Moderation des Abends lag in den Händen von Johannes Kappetein.

Gleich für das erste Gespräch hatte man ein komplexes Thema ausgesucht. Es ging um das (unterschiedliche) Verständnis des Abendmahls bzw. der Eucharistie und die Frage, ob hier in Zukunft nicht mehr Gemeinschaft möglich ist.

Nach einer persönlichen Vorstellung der beiden Pfarrer und einem Anfangsstatement ihrerseits zum Thema entwickelte sich unter Einbeziehung der Zuhörer eine lebhafte Diskussion. Diese verlief, wie bei dem Thema kaum anders zu erwarten, durchaus kontrovers. Als Hindernis auf dem Weg zu mehr Gemeinschaft wurde insbesondere das unterschiedliche Amtsverständnis der Konfessionen identifiziert. Gleichzeitig wurde aber deutlich, dass die Gemeinsamkeiten im Verständnis dieses Sakramentes bei weitem überwiegen. In fast allen Diskussionsbeiträgen wurden der Wunsch und die Sehnsucht deutlich, sich in Zukunft auch offiziell gemeinsam um den Tisch des Herrn zu versammeln. Eine konkrete Idee, die an diesem Abend entwickelt wurde und die auf breite Zustimmung stieß, ist, miteinander ein Agapemahl zu feiern, ein gemeinsames Mahl mit liturgischem Charakter. Mehrfach wurde darüber hinaus angeregt, das Reformationsjubiläum 2017 als Anlass für gemeinsame Veranstaltungen zu nutzen.

Im Hinblick auf unsere Glaubwürdigkeit und unseren Auftrag als Christen sowie die Tatsache, dass sich immer weniger Menschen in unserem Land zum christlichen Glauben bekennen, war es vielen Gesprächsteilnehmern wichtig, dass wir über alle Konfessionsgrenzen hinweg verstärkt mit einer Stimme sprechen und deutlich machen, dass uns viel mehr eint als trennt.

Insgesamt wurde die Diskussion von allen Beteiligten als hilfreich angesehen. Eine Fortsetzung der Gesprächsreihe ist vorgesehen.

Fotogalerie vom Sofagespräch

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90