Aktuelles

Raus und reden!

Gefühlt ist in diesem Januar die Perspektive gerade besonders trist - Ein Gespräch mit einem Seelsorgenden kann da helfen - Kostenloses Onlineangebot des Kirchenkreises Aachen

Krieg in der Ukraine und im Gazastreifen. Streiks und Proteste von Ärztinnen und Lokführern, von Spediteuren und Landwirtinnen. Die dunkle Jahreszeit mit zu wenig Serotonin (macht aktiv) und zu viel Melatonin (macht müde und schlapp). Und der Klimawandel wird mit häufigeren extremen Wetterlagen auch hierzulande spürbar.

2005 erfand ein britischer Wissenschaftler eine Formel, um „exakt“ den traurigsten Tag des Jahres, den zu berechnen. Heraus kam ein Montag im Januar, der "Blue Monday". Auch wenn selbst der Urheber mittlerweile zugibt, dass seine Berechnungen wenig mit echter Wissenschaft zu tun haben, werden viele Menschen zustimmen, dass gefühlt der Januar im Allgemeinen und 2024 im Besonderen viel Anlass zum Sorgen, für Ängste und Trauer bietet.

„Raus an die frische Luft“ lautet dann die eine Empfehlung (Bewegung und mehr Tageslicht als in geschlossenen Räumen sorgen für einen besseren Hormonhaushalt). „Reden hilft“ die andere (Binsen)Weisheit (vor allem, wenn das Gegenüber aktiv zuhört und empathisch mitfühlt). Wie wunderbar, wenn man beides verbinden kann und mit einem Gesprächspartner gemeinsam eine Runde in der Mittagspause drehen und den Kopf frei bekommen kann.

Einfach jemanden buchen, der sich damit auskennt

Aber manchmal hat man niemanden zum Reden oder will Freunde und Familie nicht mit den eigenen Gedanken belasten. Dann kann und darf man sich an Profis wenden, die entsprechend ausgebildet sind. Und das sogar gern bei einem Spaziergang an der frischen Luft anbieten. Wie auf der Internetplattform https://seelsorge-aachen.de. Hier kann jeder und jede ganz einfach ein Gespräch mit einem Seelsorgenden (in der Regel evangelische Pfarrerinnen und Pfarrer) buchen.

Bei diesem kostenlosen Angebot des Kirchenkreises Aachen wird mithilfe von Kurzporträts und Fotos einfach die Person ausgewählt, die am passendsten erscheint. Über eine Buchungsfunktion (ohne Registrierung oder Benutzerkonto) wird dann einfach eine Uhrzeit gebucht. Neben dem Spaziergang kann als Gesprächssituation auch das Telefon, eine Videokonferenz oder ein Treffen drinnen ausgewählt werden. Das Gesprächsangebot ist für alle mit einem Zugang zum Internet offen, für Alte und Junge, Mütter und Singles – egal welcher Herkunft, Religion oder Hautfarbe. Denn es geht um Menschen.

Kontakt

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 90

Andreas Schäffer

Ehrenamtlicher Vorstand

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 90