Aktuelles

Rheinische Kirche: Landessynode hat in Bad Neuenahr begonnen

Oberstes Leitungsgremium tagt bis kommenden Dienstag - Diskussion über das Pfarrbild und den seelsorglichen Umgang mit Suizidgefährdeten - Entscheidung über Sparpaket - Fünf Delegierte aus Aachen

Mit einem Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche hat am Donnerstag in Bad Neuenahr die 66. ordentliche Tagung der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland begonnen. Bis zum kommenden Dienstag beraten die Abgeordneten aus den 38 Kirchenkreisen zwischen Emmerich und Saarbrücken über verschiedene Fragen: Theologische Schwerpunktthemen sind Perspektiven auf den Pfarrberuf sowie eine Handreichung zum seelsorglichen Umgang mit Menschen, die ihrem Leben selbst ein Ende setzen wollen. Ein großer Teil der Beratungszeit wird aber für die Finanzlage der rheinischen Kirche benötigt werden. So haben die Synodalen über ein erstes Sparpaket zu entscheiden.  Es listet 143 Vorschläge für Kürzungen auf, die mit denen insgesamt acht Millionen Euro eingespart werden sollen. Weitere Vorschläge zur Haushaltskonsolidierung sollen bis zur nächsten Landessynode im Jahr 2015 vorgelegt werden.

Erster Bericht als Präses vor der rheinischen Landessynode

Heute Mittag wird Präses Manfred Rekowski erstmals seinen "Bericht über die für die Kirche bedeutsamen Ereignisse" abgeben. Rekowski hat am 3. März 2013 das Amt des rheinischen Präses von Nikolaus Schneider übernommen, der in den Ruhestand getreten ist.

Für den Kirchenkreis Aachen sind neben dem Superintendenten Pfarrer Hans-Peter Bruckhoff noch vier weitere Delegierte auf der aktuellen Landessynode: Pfarrer Guntram Schindel, Axel Schneider, Dr. Matthias Quarch und Susanne Degenhardt.

Aktuelle Berichterstattung zur Landessynode gibt es unter <link http: www.ekir.de landessynode external-link-new-window external link in new>www.ekir.de/landessynode

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90