Aktuelles

Superintendent stellt Jahresbericht unter den Kernsatz: "Gottes Wort kehrt nicht wieder leer zu ihm zurück"

Motto des Reformationsjubiläums 2017 - Bruckhoff: "Perspektive des allgemeinen Königtums aller Glaubenden kann uns Orientierung sein"

Zum Auftakt der Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Aachen am 6. November legte Superintendent Pfarrer Hans-Peter Bruckhoff seinen Jahresbericht ab. Diesen stellte er unter die Perspektive, die Jesaja 55 eröffnet, mit dem Kernsatz: "Gottes Wort kehrt nicht wieder leer zu ihm zurück." Diesen Satz haben die vier Kirchenkreise Aachen, Jülich, Gladbach-Neuss und Krefeld-Viersen auch als Motto für ihre gemeinsamen Aktivitäten zum Reformationsjubiläum 2017 gewählt.

In seinem Jahresbericht verband der Superintendent die Auslegung des Kapitels aus dem Prophetenbuch Deuterojesaja mit einer Rückschau auf die Ereignisse und Entwicklungen des vergangenen Jahres im Kirchenkreis Aachen sowie die aktuelle Flüchtlingssituation. Aus der Botschaft des Deuterojesaja entwickelte Bruckhoff dabei den Bezug zum Gedanken des "allgemeinen Königtums aller Glaubenden" und Luthers "allgemeinem Priestertum aller Getauften".

Superintendent Bruckhoff sagte: "Diese Perspektive des allgemeinen Königtums aller Glaubenden kann uns Verheißung und Orientierung sein bei der großen aktuellen Herausforderung, der wir uns auch im Kirchenkreis in diesen Wochen stellen. Wir erleben einen enormen Einsatz und Engagement für und mit den Menschen, die aus ihren Ländern geflohen sind und bei uns ankommen."

  • <link file:11168 download file>Den ganzen Jahresbericht des Superintendenten können Sie hier lesen und/oder herunterladen
Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90