Aktuelles

Verstärkung für die Notfallseelsorge gesucht

Neue ehrenamtliche Mitarbeitende gesucht - Im Januar startet der neue Kurs - Vortreffen für Interessierte am Samstag, 11. November, in Aachen

Das Team der Notfallseelsorge in der StädteRegion Aachen braucht Verstärkung und sucht neue, ehrenamtliche Mitarbeitende.
Im Januar startet der neue Kurs Notfallseelsorge für ehrenamtliche Mitarbeitende in der Notfallseelsorge Aachen. Das Info-Treffen für Interessierte findet am Samstag, 11. November, in Aachen statt.

„Wir suchen Menschen, die eine sinnvolle Herausforderung suchen und sich engagieren wollen. Menschen, die sich auf die seelische Not Anderer einlassen wollen und können.“
Willkommen sind Menschen, die ein christliches Menschenbild authentisch vertreten und die bereit sind, Zeit für Andere zur Verfügung zu stellen.

Nützliche Eigenschaften

Die künftigen ehrenamtlichen NotfallseelsorgerInnen sollten Verschwiegenheit und Teamgeist mitbringen und die Bereitschaft zu lernen und sich fortzubilden. Vorausgesetzt wird Besitz eines Führerscheines sowie der Wohnort in der StädteRegion Aachen.
Die ökumenische Notfallseelsorge des Evangelischen Kirchenkreises Aachen und des Bistums Aachen (Komplettes Gebiet der StädteRegion Aachen) leisten schnelle erste Begleitung in einer plötzlich ausgelösten menschlichen Krisensituation. Diese Hilfe richtet sich an alle Menschen in der StädteRegion. Sie begleitet Menschen, die für sie unvorhersehbar extreme seelische Belastungen bewältigen müssen.

Das kann notwendig sein:

  • bei einem Unfall (als Verletzter, Unverletzter, unfreiwilliger Zeuge),
  • nach dem plötzlichen Tod eines vertrauten Menschen,
  • nach einem Verbrechen,
  • nach einer Katastrophe (Brand, Explosion, Naturkatastrophen),
  • nach einer Selbsttötung (einem Versuch),
  • bei krisenhaften psychischen Reaktionen,
  • bei der Überbringung von Todesnachrichten an Angehörige als Begleitung.

Die Ausbildung zu Notfallseelsorgern umfasst neben theologischen Grundfragen, juristischen Rahmenbedingungen und die Vorbereitung auf Einsätze besonders auch die Frage nach der persönlichen Eignung für diesen Dienst. 

Es werden unter anderem „Organisationskunde Feuerwehr und Rettungsdienst“, „Umgang mit plötzlichem Säuglingstod“, „Einführung in die Psychotraumatologie“, „Umgang mit häuslichen Todesfällen“ und „Überbringen einer Todesnachricht“ sowie der „Umgang mit Kindern und Jugendlichen“, also die Praxis des Einsatzgeschehens im Vordergrund stehen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Rita Nagel, katholische Koordinatorin
rita.nagel@sankt.sebastian-wuerselen.de
und
Eckhard Weimer, evangelischer Koordinator
eckhard.weimer@ekir.de

(Die Details zum Info-Treffen am Samstag, 11. November, werden im Kontakt mit den Ansprechpersonen der Notfallseelsorge genannt.)

Kontakt

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 90

Andreas Schäffer

Ehrenamtlicher Vorstand

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 90