Aktuelles

Wem gehört die Stadt?

Mittwoch, 15. Februar, 18 Uhr - Aus der Einwände-Reihe: Sollte das Wohnen zu den sozialen Grundrechten gehören? - Welche Rolle spielen Immobilienkonzerne bei Mieterhöhungen?

Reihe "Einwände!" Wem gehört die Stadt?

15.02.2023 18:00 - 19:30

Veranstalter: Evangelisches Erwachsenenbildungswerk

Ansprechpartner/-in: simone.glup@ekir.de, 0241 453 - 162

Ort: Haus der Evangelischen Kirche

Erst stiegen die Mieten und jetzt explodieren auch noch die Nebenkosten: Die für die bloße Bleibe abzuzweigenden Beträge stellen immer mehr Menschen vor existentielle Probleme. Gleichzeitig regt sich angesichts der Wohnungsnot auch zusehends Widerstand - Mietpreisbremsen und die Forderung nach Enteignung großer Immobilienkonzerne sind Ausdruck dieser politischen Bewegung. Wem also gehört die Stadt? Und sollte das Wohnen nicht zu den sozialen Grundrechten gehören?

Christoph Trautvetter hat sich intensiv mit den Eigentümerstrukturen auf dem Wohnungsmarkt beschäftigt und seine Expertise auch in die Mieter*innenbewegung eingebracht. Am heutigen Abend analysiert er den kapitalistischen Wohnungsmarkt und präsentiert Ideen zu seiner Veränderung.

Mittwoch, 15.02.2023 // 18.00 - 19.30 Uhr

Haus der Evangelischen Kirche
Frère-Roger-Straße 8-10, Aachen

Referent:
Christoph Trautvetter
Referent beim Netzwerk Steuergerechtigkeit

Anmeldung: Hier

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 90

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90