Präventive Angebote

Auch in unserer Gesellschaft sind immer noch viele Kinder und Jugendliche von Gewalt und Vernachlässigung betroffen oder bedroht. Oft erleben sie in ihren Familien andauernde seelische Gewalt, werden geschlagen oder sexuell missbraucht.

Oder aber niemand kümmert sich angemessen um sie, so dass ihre Entwicklung massiv beeinträchtigt wird und ihre Gefährdung für außerfamiliären sexuellen Missbrauch, Suchtverhalten und ähnliches steigt.

Der "Anker" möchte durch präventive Angebote

  • Eltern darin unterstützen, eine Erziehungshaltung zu leben, die Kinder in ihrer Entwicklung fördert und das Recht am eigenen Körper respektiert.
  • Kinder/Jugendliche in ihrem Selbstwert stärken, damit sie nicht Opfer von Gewalt werden.
  • ErzieherInnen und LehrerInnen auf Gewalt gegen Kinder aufmerksam machen, damit diese frühzeitig adäquate Hilfe für das Kind in die Wege leiten sowie Präventionsprojekte in den jeweiligen Einrichtungen etablieren können.

Der "Anker" bietet

  • Elternabende in Kindergärten und Schulen
  • Präventionsprojekte für Kinder und Jugendliche
    z.B. in Form von Unterrichtseinheiten in Schulklassen zum Thema Gewalt
  • Informationsgespräche zum Thema psychische, körperliche, sexuelle Gewalt und Vernachlässigung für ErzieherInnen und LehrerInnen

So erreichen Sie uns

Anlauf und Beratungsstelle Anker bei Gewalt und Vernachlässigung

Otto-Wels-Straße 2 b
52477 Alsdorf
02404 / 94 95 -10/-1102404/ 94 95 -22
Ansprechpartner:
Monique Kannewurf / Claudia JansenIhre Nachricht an uns

Öffnungszeiten

Mo. bis Do.: 9:00 - 16:00 Uhr

Freitag: 9:00 - 14:00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten können auch nach Absprache Termine vereinbart werden.

Homepage

Hier geht es zur Internetseite der Anlauf- und Beratungsstelle Anker

www.anker-alsdorf.de

Jahresbericht