Aktuelles

Brücken bauen für das Wort - Vortragsreihe zur Bibelübersetzung in der Immanuelkirche

Dimensionen der Bibelübersetzung heute - Drei Experten-Vorträge im Oktober und November

Martin Luther hat mit seiner Übersetzung der Bibel für hunderte von Jahren in Deutschland Maßstäbe gesetzt. Wie kann die Bibel in unsere Zeit neu übersetzt werden? Wie kann die Übersetzung Luthers nicht nur museal gehütet, sondern frisch bleiben? Wie kann man die Sprachbilder der Bibel in eine ganz anders geprägte Lebenswelt übertragen?

Drei Vorträge in der Immanuelkirche widmen sich diesen Fragen. Sie werden veranstaltet innerhalb des Themenjahrs „Bild und Bibel“ anlässlich der Reformationsdekade – auf dem Weg zum Reformationsjahr 2017:

1. Vortrag am Donnerstag, 22. Oktober, 19.30 Uhr:

Die BasisBibel – eine Übersetzung der Bibel für unsere Zeit.

Der Referent Andreas Tibbe, Pfarrer an einem Berufskolleg in Hilden, hat mehrere Briefe des Paulus für die „Basis-Bibel“ übersetzt. Die BasisBibel ist das neue große Projekt der Deutschen Bibelgesellschaft. Sie versteht sich bewusst als eine Bibelübersetzung im Zeitalter der elektronischen Medien, durch die sich Mediennutzungs und Leseverhalten dramatisch verändert haben.

2. Vortrag am Donnerstag, 29. Oktober, 19.30 Uhr:

„Was Dolmetschen für Kunst und Arbeit sei“: Die Revision der Luther-Übersetzung zum Reformationsjubiläum.

Der Referent Martin Karrer ist Professor für neues Testament an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal und Koordinator für Neues Testament bei der Revision der Luther-Bibel zum Reformationsjubiläum 2017, die Ende 2016 erscheinen wird. Luthers Sprachkraft für unsere Zeit herauszuarbeiten ist eines der Ziele dieser neuen Überarbeitung seiner Übersetzung der Bibel.

3. Vortrag am Mittwoch, 11. November, 19.30 Uhr:

„Wasser in brüchigen Bambusrohren“: Bibelübersetzung im Hochland von Papua.

Der Referent Pfarrer Friedrich Tometten war viele Jahre Mitarbeiter der Vereinten Evangelischen Mission in Westpapua/Indonesien. Er hat das Alte Testament gemeinsam mit vielen einheimischen Mitarbeitern in die Sprache der Jalis im Hochland von Papua übersetzt.

Die Vortragsreihe wird veranstaltet von der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen Bereich-Süd. Informationen bei: Pfarrer Redmer Studemund, Tel. 0241 - 61774, E-Mail: <link>redmer.studemund@ekir.de .

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90