Aktuelles

Netzwerk Neue Nachbarn in Burtscheid ruft zur Mitarbeit auf

Neues Netzwerk zur Flüchtlingshilfe in Aachen Burtscheid - ökumenische Initiative plant langfristige Vernetzung und Hilfe zur Integration

Etwa 250 Menschen waren am 29.9.2015 der Einladung der Kath. Kirchengemeinde St. Gregor von Burtscheid und der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Flüchtlinge in Burtscheid ins Gemeindezentrum St. Aposteln gefolgt.  Ziel der Initiative ist es, die Menschen, die in Burtscheid und im Frankenberger Viertel eine neue Heimat finden, bei ihrer Ankunft und darüber hinaus zu begleiten und nachhaltig zu unterstützen.

Frau Baumsteiger vom Regionalen Caritasverband Aachen e.V. gab zunächst einen Überblick über die Situation in der Stadt Aachen und in Burtscheid. Anschließend berichteten Mitarbeiterinnen des Fachbereichs, Soziales und Integration der Stadt Aachen, Frau Nöhrenberg der Koordinierungsstelle der Stadt Aachen, Frau Jahn des Eilendorfer Bündnis für Integration und Herr Lusetic und Herr Kriescher vom Zentrum für soziale Arbeit über ihre Erfahrungen in der Begleitung und Unterstützung von Flüchtlingen. Neben Vertretern der Verwaltung der Stadt Aachen war auch die Politik durch Frau Marianne Conrad, Bürgermeisterin für den Bezirk Aachen-Mitte, vertreten.

Jeder, der seine Hilfe im Netzwerk einbringen will, kann seine Fähigkeiten und Interessen sowie den zeitlichen Rahmen für das ehrenamtliche Engagement  kann auf dem Fragebogen vermerken, den Sie <link http: www.evangelisch-in-aachen.de internal link in current>hier finden. Gesucht werden dabei auch Freiwillige, die sich um die Koordination der vielen verschiedenen Angebote kümmern und Nachfrage und Angebot zusammen bringen. Kontakt:<link window for sending> neue-nachbarn@evangelisch-in-aachen.de

  • <link file:10622 _blank file>Fragebogen Ehrenamt.doc
Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90