Aktuelles

Neue Seminarreihe zum Heidelberger Katechismus

Beginn am Mittwoch, 22. Mai, in der Immanuelkirche - Drei große Stichworte: Verlorenheit, Erlösung, Dankbarkeit

Am Dienstag, den 19. Januar 1563 – „nach Christi, unseres lieben Herrn und Seligmachers Geburt“  – setzt Kurfürst Friedrich III. in Heidelberg seinen Namen unter ein Büchlein, das weltweit zum Bestseller werden sollte: den „Heidelberger Katechismus“. Ebenso einfach wie klug wird in ihm das Evangelium in Fragen und Antworten entfaltet. Viele Generationen sind mit dem "Heidelberger Katechismus groß geworden. Für die reformierte Christenheit rund um die Erde war er prägend.

Heute droht er in Vergessenheit zu geraten. Ein Grund mehr, auf Schatzsuche zu gehen! Unter der Frage, was mich in meinem Leben hält und trägt, entdecken wir menschliche Verlorenheit, Erlösung und Dankbarkeit neu. Mit diesen Stichworten sind die drei großen Themen des „Heidelberger Katechismus“ umrissen.

An drei Abenden in der Immanuelkirche wollen wir die „zeitliche und ewige Wohlfahrt“ zu Gesicht bekommen. Abgeschlossen wird die Reihe mit einem Gottesdienst.

  • Mittwoch, 22.05.2013, 20.00 Uhr: „Ein kleines Buch kommt ganz groß raus“
  •  Dienstag, 28.05.2013, 20.00 Uhr: „Abgezählt: 129 Fragen. KeineAntworten“
  • Donnerstag, 06.06.2013, 20.00 Uhr: „Einmal Heidelberg – Aachen, bitte. Einfach“
  • Sonntag, 09.06.2013, 11.15 Uhr: Gottesdienst in der Immanuelkirche (Siegelallee 2, 52066 Aachen)

 

Leitung und Informationen: Manfred Wussow (Tel. 1824453) und Redmer Studemund (Tel. 61774)

 

Weitere Informationen und Bilder finden Sie im beigefügten Flyer.

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90