Aktuelles

Neuer "Aufweckgottesdienst" thematisiert Umbrüche im Leben und in der Gemeinde

Besonderer Gottesdienst in Alsdorf am Sonntag, 8. Februar, 17 Uhr - Presbyteriumswahlen 2016 werfen ihre Schatten voraus

Zu Beginn des neuen Jahres hat die Evangelische Kirchengemeinde Alsdorf einen Nachmittag ausgerichtet, zu dem der Bevollmächtigtenausschuss der Gemeinde Ende Januar in den Luthersaal unterhalb der Martin-Luther-Kirche in Alsdorf-Mitte eingeladen hatte. Zum einen galt es dabei, den Mitarbeitern und aktiven Mitgliedern der Gemeinde für ihr Engagement im abgelaufenen Jahr zu danken, zum anderen, Kontakt zu Gemeindemitgliedern zu suchen, die sich in Zukunft neu, wieder oder verstärkt in das Gemeindeleben einbringen könnten oder dies zu verstehen geben.

Vier Anwesende konnten sich Kandidatur vorstellen

Neben guten Gesprächen brachte der Nachmittag auch erste konkrete Ergebnisse. Die erste Auswertung eines an die Teilnehmer verteilten Fragebogens zeigte, dass sich vier Anwesende vorstellen können, für die im Jahre 2016 anstehende Presbyteriums-Wahl zu kandidieren. Mit diesen und anderen potentiellen Kandidaten wird der Bevollmächtigtenausschuss persönliche Gespräche führen.

Bis dahin werden weitere Ideen gesammelt, entwickelt und ausgewertet, wie das Gemeindeleben in Alsdorf vorangebracht werden kann. Letzteres war in den letzten beiden Jahren  von großen Umbrüchen und damit verbundener Unruhe gekennzeichnet. Bis zur Presbyteriumswahl 2016 wird der Bevollmächtigtenausschuss unter dem Vorsitz von Helmut Pustolla (Simmerath) die finanziellen und organisatorischen Aufgaben eines Presbyteriums in Alsdorf wahrnehmen.

Gottesdienst mit anschließendem Essen für Sonntag, 8. Februar, vorbereitet

Während des Treffens wurden auch neue bzw. ergänzende Formen des Gottesdienstes angesprochen, die das Interesse bisheriger und neuer Gottesdienstbesucher wecken könnten. So hat Pfarrerin Elisabeth Peltner für Sonntag, 8. Februar, 17 Uhr, mit einem Team einen "Aufweckgottesdienst" mit  anschließendem Beisammensein und Essen vorbereitet. In Bibelstellen, Tisch-Gesprächen und der ausgewählten Kirchenmusik sollen die Umbrüche im Leben des Einzelnen und in der Gemeinde thematisiert werden.

(jope)

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90