Aktuelles

Schüler aus dem Kirchenkreis Aachen beim Journalistentraining "News4U"

Zwölf Jugendliche erhalten professionelle Schulungen und ein Medien-Praktikum - Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) und Evangelische Kirche von Westfalen starten medienpädagogisches Projekt zum siebten Mal

Max aus Alsdorf ist schon ein "alter Hase", Alexander aus Aachen noch ein Neuling. Denn Max hat das Nachwuchs-Journalistentraining "News4u" bereits vor zwei Jahren absolviert, Alexander ist gerade im siebten Durchgang des Projekts an den Start gegangen. Bei der Eröffnungsfeier in Düsseldorf trafen beide Schüler aus dem Evangelischen Kirchenkreis Aachen sich zum ersten Mal.

Gemeinsam mit Absolventen früherer Jahre, Trägern, Unterstützern und Dozenten feierten die zwölf Jugendlichen der neuen Gruppe den Start von NEWS4U no. 7.  Traditionsgemäß präsentierten die Absolventen des letzen Durchgangs No. 6 journalistische Produkte aus ihren Workshops. Die Moderatoren Weena und Max führten in einer satirischen Medienreise durch verschiedene Nachrichtenformate. Den „Neuen“ drückten sie dann das Mikrofon und eine Auswahl an Fragen in die Hand, mit denen die sich dann zu zweit gegenseitig vorstellten. Eine gelungene Medien-Premiere für das neue Team!

Interview-Training als Basis für weitere Arbeit

Am nächsten Tag ging es dann direkt los mit dem Interview-Training - der Grundlage für nahezu jedes journalistisches Tun. Erfreut und überrascht zugleich waren alle Jugendlichen darüber, was sie an einem Tag schon alles gelernt hatten und wie gut sie als Gruppe harmonierten. In den nächsten Monaten bis September stehen für die News4Uler noch Workshops zu den Themen Print, Radio, Fernsehen, Online, ein Produktionswochenende für alle Formate und ein dreiwöchiges Praktikum in den Sommerferien an.

Medienpartner wie 1live und Rheinische Post unterstützen das Projekt

NEWS4U ist ein gemeinsames medienpädagogisches Projekt der Evangelischen Kirchen im Rheinland, EKiR, und von Westfalen, EKvW, und findet seit 1998 im Zwei-Jahres-Turnus statt. Es wird unterstützt von kirchlichen Einrichtungen wie der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, dem Evangelischen Pressedienst, epd, dem Büro der Rundfunkbeauftragten beim WDR und der Redaktion PEP/ NRW –Privatfunk. Weitere Medienpartner sind die Rheinische Post, RTL, 1live, Westfälische Rundschau und das Campusradio Hertz 87.9. Das Amt für Jugendarbeit der EKiR organisiert und verantwortet das Projekt in Kooperation mit dem Medienverband  der EKiR. (Text und Bild: JH, ekir.de)

<link http: www.news4u-newsfouryou.blogspot.com external link in new>Link zum Blog der News4U-Teilnehmer

<link http: www.ekir.de www service external link in new>Audio-Interviews mit allen Teilnehmern des neuen Jahrgangs auf www.ekir.de

<link http: www.ekir.de ekir external-link-new-window external link in new>Bericht über den Start von News4U no. 7 auf www.ekir.de

 

Interview mit Alexander, 17, aus Aachen, der am Programm "News4U" no. 7 teilnimmt:

Wie bist du auf News4U gestoßen?

Mein Weg zu News4U hat sich eher zufällig ergeben. In der Schule kamen ein paar Leute auf mich zu, die wussten dass ich journalistisch aktiv bin und haben mir einen Flyer in die Hand gedrückt. Ich hab mir den dann mal näher angeschaut und das klang für mich sehr attraktiv also habe ich mich einfach mal beworben, ohne Erwartungen daran zu gehabt zu haben genommen zu werden, doch das ist ja jetzt passiert...nach einem langen Bewerbungsprozess.

Nun bist du hier, was sind deine Erwartungen?

Meine Erwartungen sind die, die mir über das Projekt erzählt wurden und das was auf dem Flyer steht. Viele verschiedene intensive Einblicke in den Journalismus, kombiniert mit dem Evangelischen Medienverband. Natürlich auch nette junge Leute und erfahrene Leute die mir weiter helfen können.

Was ist denn dein erster Eindruck?

Mein erster Eindruck ist sehr positiv, von den Personen, den Örtlichkeiten und auch vom Essen her. Etwas Negatives habe ich noch nicht gefunden.

Wie müsste das Projekt laufen, damit es perfekt auf dich zugeschnitten ist?

Da muss ich erst mal überlegen...perfekt auf mich zugeschnitten wären sehr anspruchsvolle Kurse, die mich bis an meine Grenzen treiben, von denen ich aber am Ende sagen kann, dass ich sehr viel dazu gelernt habe.

Was möchtest du hier lernen/ was möchtest du mitnehmen?

Ich möchte noch mal die Fähigkeit verstärken kritisch nachzudenken, kritisch nachzufragen, mit Leuten zu kommunizieren und alles was man vielleicht nicht nur im journalistischen Berufsleben, sondern auch im Privatleben und in der weiten Welt so braucht.

(Interview geführt von Jan Kleinschmidt, in schriftlicher Form leicht verändert durch Max Schlösser)

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 91

Pfarrer Erik Schumacher

Sprecher des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90