Aktuelles

WIR SIND AACHEN.

NAZIS SIND ES NICHT. - Kundgebung am Samstag, 27. Januar, (Holocaustgedenktag) um 14 Uhr in Aachen - Evangelischer Kirchenkreis, Evangelische Jugend, Kirchengemeinde Aachen sowie das Diakonische Werk Aachen unterstützen Aufruf

Als breites Bündnis, bestehend aus allen demokratischen Parteien im Stadtrat und vielen weiteren Gruppen, darunter die Evangelische Kirchengemeinde Aachen, die Evangelische Jugend, das Diakonische Werk und der Evangelische Kirchenkreis Aachen, ruft der Runde Tisch gegen Rechts am Samtag, 27. Januar, dem Internationalen Holocaustgedenktag, um 14 Uhr auf dem Aachener Marktplatz zu einer gemeinsamen Kundgebung für Demokratie und Menschenrechte auf. Denn nie wieder ist jetzt!
Entgegen der ursprünglichen Planung wird es keinen Demonstrationszug vom Hauptbahnhof zum Rathaus geben, sondern alle Teilnehmenden werden gebeten, direkt in die Innenstadt zu kommen. Die Hauptbühne wird auf dem Katschhof aufgebaut.

Jetzt ist es Zeit, in einem breiten Bündnis ein Zeichen zu setzen und unsere Demokratie zu verteidigen: „Aachen ist eine bunte und vielfältige Stadt, die keinen Platz für Hass und Hetze hat. Der Runde Tisch gegen Rechts zeigt mit einem breiten Bündnis den Zusammenhalt der Bürger*innen in Aachen,“ betont Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen, die die Kundgebung eröffnen wird.

Auch Superintendent Hans-Peter Bruckhoff wendet sich mit einem Aufruf an alle Gemeindemitglieder des Evangelischen Kirchenkreises: "Sich einzumischen für das Gemeinwohl und gesellschaftspolitisch Stellung zu beziehen bleibt unser jeweils aktueller Auftrag als christliche Gemeinde. Wir nehmen unsere Zeit in`s Gebet. Unsere Kreissynode hat im November eindeutig dazu aufgerufen, Stellung zu beziehen gegen den Antisemitismus in Deutschland. Unsere Landessynode hat in der letzten Woche klar festgestellt, dass die politischen Ziele der Afd unvereinbar sind mit den Werten unserer Kirche. "

Axel Büker, Jugendreferent des Evangelischen Jugendreferats Aachen setzt hinzu: "Jetzt ist es Zeit, dass wir als Christ*innen auf die Straße gehen. Jetzt ist es Zeit, ein Zeichen zu setzen und unsere Demokratie zu verteidigen. Auch wir werden mit unserem Bollerwagen und Warnwesten vom Jugendreferat erkennbar sein und sind gerne ansprechbar bei allen Arten von Problemen."

Aachen ist bunt, nicht braun

Auf der Kundgebung wird es ein buntes Programm aus vielfältigen politischen Redebeiträgen, u.A. der Abgeordneten Daniel Freund (GRÜNE), Sabine Verheyen (CDU) und Ye-One Rhie (SPD), sowie Ralf Woelk (DGB) und Elisabeth Paul (DIG) geben. Es wird auch die Gelegenheit für Bürgerinnen und Bürger geben, kurze Redebeiträge zu machen. Aufgelockert wird das Programm durch Live Musik der Band Lagerfeuer-Trio und gemeinsames Singen.
Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen, sich zu beteiligen und gemeinsam ein starkes Signal für die Verteidigung unserer freiheitlichen demokratischen Werte zu setzen. Denn Aachen ist bunt, nicht braun!

Ansprechpartner:innen

Heike Keßler-Wiertz

Vorständin

Geschäftsstelle
Reichsweg 30
52068 Aachen

0241 / 56 52 82 90

N.N.

Sprecher:in des Vorstandes

0241 / 56 52 82 90